Aktuelle Berichte

09.01.2017

Traditionelles Dreikönigstreffen der CDU Malsch am 6.1.2017

Traditionelles Dreikönigstreffen der CDU Malsch am 6.1.2017

 

Wie alljährlich hat der Gemeindeverband der CDU Malsch seine Mitglieder und Freunde zum traditionellen Dreikönigstreffen im Sportpark eingeladen.

Bei seiner Begrüßungsrede wünschte  der Vorsitzende Thomas Kastner den  anwesenden Gästen alles Gute und ein gesundes neues Jahr 2017 sowie ein angenehmes Zusammensein beim diesjährigen Dreikönigstreffen.

Wie in jedem Jahr konnte Thomas Kastner neben Mitgliedern und Freunden, sowie der Vertreterin der Presse, auch die Landtagsabgeordnete Christine Neumann, den Minister a. D. Dr. Erwin Vetter und Bürgermeister Elmar Himmel begrüßen. Der Bundestagsabgeordnete Axel E. Fischer konnte erst etwas später kommen.

Der Europaabgeordnete  Daniel Caspary war aufgrund eines Termins in Brüssel entschuldigt und ließ durch den Vorsitzenden  die besten Grüße überbringen. Grüße an die Anwesenden kamen auch vom Innenminister Thomas Strobel.

Nicht minder herzlich begrüßte Thomas Kastner den Ehrenvorsitzenden der CDU Malsch Ernst Rauch, den Ehrenbürger der Gemeinde Malsch Alois Herzog und den Ehrenbürger der polnischen Partnerstadt Sycow Kurt Heinzler, sowie alle anwesenden Gemeinderäte und Ortsvorsitzenden.

In einer Gedenkminute gedachten die Anwesenden unter musikalischer Begleitung von Manfred Schwarz

den im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern Christian Funk, Joachim Kaltenbach, Albert Schneider und Günter Daum, sowie  der Opfer von Terror, Verfolgung  und Krieg.

In seiner Rede blickte Thomas Kastner mit Wehmut auf das Ergebnis der Landtagswahl im vergangenen Jahr zurück. Populismus, so Kastner, war der Gewinner der Wahl und der Verlierer ist das Land und die Menschen.

Erfreulich war dennoch, dass Christine Neumann noch am Wahlabend in den Landtag einzog. Wir sind stolz, so Kastner, dass sie unsere Region nachhaltig vertritt. Das Ettlinger Büro hat sich für Kastner als  ständige Anlaufstelle entwickelt.

Gutes konnte der Vorsitzende aus der Zusammenarbeit der CDU  Gemeinderatsfraktion und der Verwaltung, vertreten durch Bürgermeister Himmel, berichten. Diese war, so Kastner, geprägt von Vertrauen und sachorientiertem Handeln, gerade auch bei schwierigen Themen. Entscheidungen zum  Wohl der Gemeinde und seiner Bürger und Bürgerinnen gingen parteipolitischen Interessen vor, was Bürgermeister Himmel bei seiner anschließenden Rede bestätigen konnte.

In diesem Zusammenhang dankte Thomas Kastner allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Gemeindeverwaltung Malsch für ihren Einsatz und ihr Engagement im vergangenen Jahr.

Für 2017 kündigte Thomas Kastner die Teilnahme am Ferienprogramm der Gemeinde Malsch an. Geplant ist eine Busfahrt mit Jugendlichen aus der Gemeinde zum Landtag in Stuttgart, damit diese Politik vor Ort kennenlernen. Der
Termin wird in Abstimmung mit Christine Neumann MdL. noch bekannt gegeben.

Christine Neumann MdL blickte auf die Tätigkeit der vergangenen Monate im Landtag von Baden-Württemberg zurück, mit dem Hinweis, dass die Zusammenarbeit der Fraktionen mit einer Ausnahme funktioniert.

Die Belange der Bürger und Bürgerinnen, so  Neumann, sind ihr und ihrem Team sehr wichtig, wobei sie nochmals auf ihr Sprechstundenangebot hinwies und auch darüber hinaus individuelle Termine möglich sind. Zusätzlich informiert Christine Neumann aus dem Wahlkreis und Stuttgart mit einem Newsletter.

Die Ehrung verdienter CDU-Mitglieder erfolgte durch den Vorsitzenden Thomas Kastner, der Landtagsabgeordneten Christine Neumann und Minister a. D. Dr. Erwin Vetter.

Für 40 jährige Mitgliedschaft wurden Gottfried Höffner (krankheitsbedingt entschuldigt) und Frau Johanna Angster geehrt.

Der Bundestagsabgeordnete Axel E. Fischer, der etwas später eintraf, begrüßte alle Anwesenden und überbrachte ebenso viele gute Wünsche für das neue Jahr.

Axel E. Fischer lobte zu Beginn seiner Rede die gute Zusammenarbeit mit den beiden Landtagsabgeordneten der CDU seines Wahlkreises.

Der Bundestagsabgeordnete bekräftigte ausdrücklich die Position der Bundestagsfraktion, wonach Personen, die nach den gültigen Bestimmungen kein Bleiberecht haben, auch zeitnah zurückgeführt werden müssen.

Zum Thema „Sozialstaat“ wies Fischer darauf hin, dass das Geld für die sozialen Leistungen zuerst erarbeitet werden muss. Die Bürger und Bürgerinnen haben das Recht zu wissen was geht und was nicht geht.

Mittlerweile besuchten auch die „Dreikönige“ mit Elke Schick-Gramespacher die Veranstaltung.

Mit Kaffee und einem leckeren Kuchenbuffet  wurden die Anwesenden verwöhnt, um dabei entspannt und gemütlich sich den vielfältigsten Themen und Gesprächen zu widmen.

Musikalisch wurde die gelungene Veranstaltung von der Gruppe „The first Krautgarten Dixiland-Band“ begleitet. Den offiziellen Teil beendete ebenso traditionell das gemeinsam gesungene „Badnerlied“. 

Pressedienst der CDU Malsch

Bilder: Katharina Richter

 

 


Zurück
 
Ticker


CDU Grundsatzprogramm Mitglied werden

© CDU Malsch