Aktuelle Berichte

19.05.2014

Presseerklärung zum öffentlichen Personennahverkehr in Malsch

In den letzten Monaten gab es immer mal wieder Probleme mit Bussen und Bahnen in Malsch. So wurden aufgrund zweifelhafter „Annahmen“ von Seiten des KVV mal eben mehrere Busse im morgendlichen Schülerverkehr gestrichen, weil man der Meinung war, dass ab April viele Schüler mit dem Fahrrad von Malsch nach Ettlingen fahren würden. Woher man diese „Weisheit“ hatte, wird wohl für immer ein Rätsel bleiben. Das Ergebnis waren jedenfalls hoffnungslos überfüllte Busse, genervte Schüler und zu Recht erboste Eltern und  Schulleitungen. An dieser Stelle ein besonderer Dank an die Eltern, die sich vertrauensvoll an den verkehrspolitischen Sprecher der CDU Fraktion, Manfred Schwarz, gewandt hatten. Dieser hatte sich die Situation am frühen Morgen des 31.März 2014 gemeinsam mit GR Thomas Schick selbst angeschaut und unmittelbar danach  mit Verantwortlichen des KVV und dem Kämmerer des Landkreises Karlsruhe über die unzumutbare Situation gesprochen. Glücklicherweise wurde die unsinnige Reduzierung am nächsten Tag wieder korrigiert. Bei einem zwischenzeitlich stattgefundenen weiteren Gespräch wurde zugesichert, dass künftige Änderungen nur erfolgen, wenn zuvor mit den betroffenen Schülern, den Eltern und den Schulleitungen eine Bedarfsanalyse erstellt wurde. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit sollte man meinen, denn  Malscher Schülerinnen und Schüler sind keine Versuchskaninchen
               
 Die Busverbindungen an den Nachmittagen entsprechen leider auch nicht den berechtigten Anliegen von Schülern und Eltern. . Zwar ist das Schulzentrum am Horbachpark halbwegs vernünftig angebunden, aber die Verbindungen zur Wilhelm-Lorenz-Realschule und den benachbarten Schulen sind doch sehr verbesserungswürdig, das ist jedenfalls auch die Meinung zahlreicher Eltern, die sich hilfesuchend an uns gewandt haben. ( Wenn man den Schulunterricht immer mehr auch in die Nachmittagsstunden ausdehnt, dann muss die Schülerbeförderung entsprechend ausgeweitet bzw. verändert werden!)
 
Die Gemeinde Malsch zahlt viel Geld zur Finanzierung des ÖPNV im Landkreis Karlsruhe, dafür erwarten wir auch eine bedarfsgerechte Ausstattung und keine Verschlechterungen auf dem Rücken   
unserer Bürgerinnen und Bürger und hier insbesondere zu Lasten der Kinder. Und das nicht nur beim Schülerverkehr, sondern auch bei anderen Linien regiert leider der Rotstift. Bevor man Linien wegen zu geringer Auslastung streicht (siehe z.B. an Sonntagen bei der Linie 104 – Sulzbach) sollte man über die Einführung eines Anruflinientaxis nachdenken.
 
Ein weiteres Anliegen ist für uns die Anbindung des Industriegebietes von Malsch an die Buslinie 110. Bereits im Jahr 2012 hat die CDU Fraktion einen entsprechenden Antrag eingebracht. Wir haben  erkennen müssen, dass Änderungen beim KVV mit dem Bohren besonders harter und dicker Bretter zu vergleichen sind. Dennoch sehen wir einen Silberstreif am Horizont, denn der Verwaltungsausschuss des Kreistages hat dem Kreistag empfohlen, einen entsprechenden Antrag der Gemeinde Malsch in den Nahverkehrsplan 2014 des Landkreises Karlsruhe aufzunehmen. Bei der Beratung des Nahverkehrsplanes im Gebäude des KVV war die Gemeinde Malsch als einzige Gemeinde mit dem Bürgermeister und Vertretern alle Gemeinderatsfraktionen zugegen. Das unterstreicht eindeutig, dass wir hier in Malsch in dieser Angelegenheit an einem Strang ziehen.
Mit der Anbindung des Industriegebietes an die Linie 110 wollen wir auch erreichen, dass die Haltestelle „Linde-Schleife“ aufgehoben wird, denn es ist insbesondere während der Dunkelheit nicht gerade einladend, von dort zur Bahnunterführung zu gehen. Wir wollen erreichen, dass die Haltestelle wieder direkt an der Bahnunterführung eingerichtet wird, so wie es in der Zeit des Schienenersatzverkehrs der Fall war. Wir erwarten, dass sich der KVV hier bewegt und bieten unsere konstruktive Mitarbeit bei der  Fahrplangestaltung an.   
 
Außerdem ist es wünschenswert, dass spätestens ab dem Fahrplanwechsel im Dezember alle S-Bahnen der Linien 31 und 32 auch in Malsch-Süd halten und die entsprechenden Fahrpläne das auch eindeutig anzeigen.

Zurück
 
Ticker


CDU Grundsatzprogramm Mitglied werden

© CDU Malsch