Aktuelle Berichte

06.01.2014

Dreikönigstreffen der CDU Malsch am 06.01.2014

„Solidarität und Geschlossenheit müssen auch zukünftig Maximen unserer Politik sein!"

Der CDU-Gemeindeverband Malsch hatte am Dreikönigstag die Mitglieder und Freunde der CDU – wie in den vergangenen Jahren – „zum gemeinsamen Start" in das NEUE JAHR 2014 eingeladen. Da der neue Pächter des Bürgerhauses seinen Dienst noch nicht angetreten hat, trafen sich die Teilnehmer/innen im Sportpark Malsch. In der CDU Malsch fand im Jahr 2013 ein Führungswechsel statt: Thomas Kastner übernahm von Ernst Rauch den Vorsitz des CDU-Gemeindeverbands und Dr. Gerhard Schmidt wurde anstelle von Martin Reichert stellvertretender Vorsitzender.
Thomas Kastner wünschte den Anwesenden im Rahmen seiner Begrüßungsworte ein gemütliches Beisammensein. Neben Mitgliedern, Freunden, Mandatsträgern des Gemeinderates und der Ortschaftsräte, Mitwirkenden in der Verwaltung des CDU-Gemeindeverbandes, Ehrengästen – hier: Ehrenvorsitzender der CDU Malsch Prof. Gerhard Bach und Ehrenbürger der Gemeinde Malsch Alois Herzog – konnte Thomas Kastner namhafte Persönlichkeiten der Politik begrüßen, so unseren Landtagsabgeordneten Werner Raab und unseren Bundestagsabgeordneten Axel E. Fischer mit Frau und Kindern. Daniel Caspary, unser Kreisvorsitzender und Europaabgeordneter, konnte der Einladung aus dienstlichen Gründen nicht folgen. Regina Reichert, Erzieherin und Frau des CDU-Fraktionsvorsitzenden Martin Reichert, hatte für die Kleinkinder im Saal eine Spielecke eingerichtet und die Betreuung übernommen; „eine lobenswerte Hilfe, die unseren Dank verdient", so der Vorsitzende wörtlich.
 


Das Jugendorchester des Musikvereins Malsch gab unter der Leitung von Karl-Heinz Kunz dieser Veranstaltung durch seine musikalischen Beiträge einen beschwingten, aber auch feierlichen Rahmen! Auch war bei Kaffee und Kuchen genug Gelegenheit geboten für persönliche Gespräche. Der Vorsitzende bedankte sich bei den CDU-Frauen für die Kuchenspenden.
Wesentliche Programmpunkte dieser CDU-Versammlung waren das Totengedenken und die Ehrung verdienter Mitglieder. Die Urkunden und die zu vergebenden Ehrennadeln wurden von den Abgeordneten Axel E. Fischer MdB und Werner Raab MdL überreicht. Werner Raab ging dabei näher auf die einzelnen politischen Biografien ein und würdigte somit die besonderen Verdienste der zu Ehrenden.
Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Edith Bausch (OT Vö), Thomas Kastner (Kernort Malsch), Roswitha Merkel (OT Su), Eberhard Rübel (OT Su), Helmut Michael Schlager (Kernort Malsch) und Peter Walter (OT Vö). Besondere Ehrungen erfuhren Günter Daum (OT Vö) für 50-jährige Mitgliedschaft und Gebhard Zipfel (Kernort Malsch) für 60-jährige treue Verbundenheit zur Christlich-Demokratischen Union. Roswitha Merkel wurde in Abwesenheit geehrt; sie war aus persönlichen Gründen entschuldigt.

 

In Ihren Grußworten und den daran sich anschließenden Statements erörterten die Abgeordneten aus verschiedenen Blickwinkeln aktuelle tagespolitische Themen!
„Das politische Jahr beginnt für uns – wie auch in der Vergangenheit – hier in Malsch und zwar mit einer Veranstaltung, in der Geselligkeit und Gemeinsamkeit Priorität haben", so Werner Raab. Der Abgeordnete folgerte weiter, dass wir alle, die wir uns für das politische Geschehen interessieren und uns dafür einsetzen, Verstehen müssten, dass wir ständig in Konkurrenz stehen zu den politischen Mitbewerbern! Unser Landtagsabgeordneter Werner Raab stellt euphorisch fest, dass die CDU-Fraktion an die Kraft der Freiheit glaube, die Kreativität und Innovation fördere und nicht an die grüne Bevormundungspolitik, die meine, den Menschen durch Verbote und Vorschriften nach ihrem Vorbild umerziehen zu müssen! Im Besonderen seien hier zu nennen, der versäumte Schuldenabbau, der Zwang zur Einrichtung der Gemeinschaftsschule, die Gefährdung unserer bewährten dualen Ausbildung, die Einführung einer Polizeireform, die diesen Namen nicht verdient, weil sie unsere bewährten dezentralen Polizeistrukturen zerschlage – und nicht zuletzt der Planungs- und Kompetenzwirrwar beim Ausbau der Windkraft!
Unser CDU-Vorsitzender Thomas Kastner hat auf die im Monat Mai stattfindenden Wahlen – Europawahl, Kreistagswahl und Kommunalwahl – hingewiesen mit der Aufforderung zu Solidarität und Zusammenhalt. Den Anwesenden präsentierte er eine umfangreiche Themenliste zur Vorbereitung der vorgenannten Wahlen und zur Bewältigung der in unserer Gesamtgemeinde zu erledigenden Aufgaben! Die Vorlage enthält auch die Termine für die im Jahr 2014 stattfindenden Veranstaltungen; – hier soll im Besonderen auf das 50-jährige Jubiläum des CDU-Ortsverbandes Völkersbach, das am 14.März 2014 gefeiert wird, hingewiesen werden!
Ernst Rauch dankte seinem Nachfolger Thomas Kastner für die Bereitschaft zur Kandidatur und die spontane Übernahme der Verwaltungsarbeit. Ferner dankte er Dr. Gerhard Schmidt für sein Engagement in der CDU Malsch – nicht zuletzt für seinen Einsatz bei der Bürgermeisterwahl, bei der er als Kandidat ein sehr beachtliches Stimmenergebnis erzielte.
 

Axel E. Fischer, unser Bundestagsabgeordneter, brachte im Rahmen seines Grußwortes und dem sich anschließenden Bericht zur politischen Lage in unserer Republik zum Ausdruck, dass unser Land unter der Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel wieder zu einer gestaltenden Kraft geworden sei. „Die Bundestagswahl am 22. September 2013 brachte der CDU/CSU ein großartiges Ergebnis", so der Abgeordnete. In diesem Zusammenhang darf festgehalten werden, dass auch Axel E. Fischer einen glänzenden Wahlsieg errungen hat. Die anwesenden spendeten ihm dafür einen langanhaltenden Beifall! Fischer meinte hierzu, dass eine Geschlossenheit in den eigenen Reihen zu solchen Erfolgen führen könne. Diese Solidarität sei auch an der Basis von großer Wichtigkeit; - d.h. auch die CDU Malsch leiste gute Arbeit vor Ort! In Deutschland gäbe es lediglich 2 Millionen Arbeitslose; das bedeute Sicherheit und Wirtschaftswachstum – und sei erforderlich, um höhere Sozialleistungen zu finanzieren.
Der Fraktionsvorsitzende Martin Reichert informierte in seinem Rückblick auf das vergangene Jahr über die Haushaltslage in unserer Gemeinde, die unbedingt zu erfüllenden notwendigen Maßnahmen und die Realisierung des Wünschenswerten, die allerdings von der Finanzlage abhängen.
Den Malscher Sternsingern, die wie in den vergangenen Jahren auch dieses Dreikönigstreffen der CDU Malsch besuchten, danken wir für ihre segensreiche Tätigkeit!
Gemeinderat Manfred Schwarz erläuterte gegen Ende der Veranstaltung in einem Rück- und Ausblick seine von ihm organisierten Gruppenfahrten, die unter seiner Leitung und der Firmierung „CDU Malsch" jedes Jahr durchgeführt werden. Die dabei erzielten Spenden wurden bisher immer gemeinnützigen Malscher Vereinen und Institutionen zugewiesen – und das soll seiner Aussage nach so bleiben!
Zum Schluss des Dreikönigtreffens der CDU Malsch dankte der Vorsitzende Thomas Kastner den Anwesenden für ihr Kommen und dem Jugendorchester für die musikalische Umrahmung dieser Veranstaltung.
Mit dem gemeinsam gesungenen und vom Jugendorchester des Musikvereins Malsch musikalisch begleiteten „Badner Lied" wurde der offizielle Teil dieses wiederum gelungenen „Dreikönigstreffen der CDU Malsch" beendet.
Text: Gerhard Bach
 

Zurück
 
Ticker


CDU Grundsatzprogramm Mitglied werden

© CDU Malsch