Aktuelle Berichte

07.01.2019

Dreikönigstreffen der CDU Malsch

Traditionelle Familienfeier der CDU Malsch am Dreikönigstag 2019

Wie alljährlich hatte der Gemeindeverband der CDU Malsch seine Mitglieder und Freunde zur traditionellen Familienfeier  im Sportpark  in Malsch eingeladen.

Bei seiner Begrüßungsrede wünschte  der Vorsitzende Thomas Kastner den  anwesenden Gästen alles Gute und ein gesundes neues Jahr 2017 sowie ein angenehmes Zusammensein beim diesjährigen Dreikönigstreffen.

Wie in jedem Jahr konnte Thomas Kastner neben Mitgliedern und Freunden, sowie der Vertreterin der Presse, auch die Landtagsabgeordnete Christine Neumann, und den Minister a. D. Dr. Erwin Vetter   begrüßen. Der Bundestagsabgeordnete Axel E. Fischer traf aus Termingründen später ein.

Nicht minder herzlich begrüßte Thomas Kastner den Ehrenvorsitzenden der CDU Malsch Ernst Rauch, den Ehrenbürger der Gemeinde Malsch Alois Herzog und den Ehrenbürger der polnischen Partnerstadt Sycow Kurt Heinzler.

In einer Gedenkminute gedachten die Anwesenden unter musikalischer Begleitung von Manfred Schwarz dem im letzten Jahr verstorbenen Mitglied Edelbert Schick, sowie  allen Opfern von Terror, Verfolgung  und Krieg.

Eine ganz besondere Ehrung wurde dem ehemaligen Vorsitzenden des CDU-Ortsvereins Völkersbach Robert Koch zuteil. In seiner Laudatio würdigte der jetzige Vorsitzende Dr. Dirk Hennhöfer die großen Verdienste von Robert Koch, welche dieser in seiner über  50-jährigen CDU-Mitgliedschaft sowohl in Völkersbach aber auch in der Gesamtgemeinde Malsch geleistet hat.

Mit 27 Jahren war Robert Koch einer der jüngsten Gemeinderäte in der damals noch selbstständigen Gemeinde Völkersbach und hat die ortspolitische Entwicklung in dieser Zeit maßgeblich mitgeprägt. Nach der Eingemeindung war Robert Koch dann einer der vier Völkersbacher Gemeinderäte im Gemeinderat Malsch und bis 2005 Mitglied des neuen Ortschaftsrates von Völkersbach, wo er von 1990-1994 die Funktion des Ortsvorstehers inne hatte. Ebenso wie der Einsatz für die CDU, muss auch das Engagement hervorgehoben werden, mit dem sich Robert Koch in vielen Vereinen betätigt hat.

Ein ganz besondere Ehrung für einen Mann, der sich im Laufe seines Lebens so sehr für das Wohl seiner Gemeinde und der CDU eingesetzt hat, was nicht selbstverständlich ist.

In der Jahreschronik des Gemeindeverbandes der CDU Malsch erinnerte  die Pressebeauftragte Katharina Richter nochmals an die herausragenden Ereignisse im Jahr 2018, wie auch an die Mitglieder mit runden Geburtstagen.

In ihrer Ansprache warf  die Landtagsabgeordnete Christine Neumann-Martin einen Blick auf Ereignisse der vergangenen Monate im Landtag von Baden-Württemberg, wie auch im Wahlkreis.  Insbesondere der veränderte  Stil der politischen Auseinandersetzung macht ihr und ihren Kollegen zunehmend Sorgen.

Sehr lebendig berichtete der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Hermann Geiger  aus dem Gemeinderat und der CDU-Fraktion. Viele erfreuliche und auch unerfreuliche Themen hatte der Gemeinderat in 2018 zu bearbeiten und in 2019, so die Prognose, wird es nicht anders sein. So wird u.a. das Thema „ Kosten Villa Federbach“ und auch das Thema „Windkraft“ weiterhin den Rat  beschäftigen.

Der Bundestagsabgeordnete Axel E. Fischer, der etwas später eintraf, begrüßte alle Anwesenden und überbrachte ebenso viele gute Wünsche für das neue Jahr. In kurzen Worten wies er auf die herausragenden Ereignisse in der Bundestagsfraktion wie auch auf bundesparteiliche  Veränderungen hin. Axel E. Fischer lobte ausdrücklich die gute Zusammenarbeit mit der  Landtagsabgeordneten Neumann-Martin, die wie ihm andere Abgeordneten berichteten, eine hervorragende Arbeit im Landtag und auch im Wahlkreis leistet.

Auch in diesem Jahr informierte Ernst Rauch aus dem Kreistag. Die Abfallgebühren, so Ernst Rauch, werden wohl in 2019 stabil bleiben, aber danach wird wohl eine Gebührenerhöhung kommen. Auch die Einführung der Biotonne, um die es lange Streit mit dem Umweltministerium gab, wird kommen, wenn auch auf freiwilliger Basis.

Die Ehrung verdienter CDU-Mitglieder erfolgte durch den Vorsitzenden Thomas Kastner, dem Bundestagsabgeordneten  Axel E. Fischer und Minister a. D. Dr. Erwin Vetter, sowie dem Ehrenvorsitzenden Ernst Rauch.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Markus Imhof und Dirk Mölders, für 40 Jahre  Kurt Heinzler und Maria Arndt geehrt und für 50 Jahre Mitgliedschaft Eugen Nies. 

Manfred Schwarz erinnerte an die Fahrt nach Berlin mit Besuch des Stasi-Gefängnisses „Hohenschönhausen“ im November auf Einladung von MdB. Fischer und die Adventstour im Dezember nach Masserberg am Rennsteig im Thüringer Wald. Auch für 2019 sind wieder entsprechende Fahrten geplant.

Mittlerweile besuchten auch die „Dreikönige“ mit Elke Schick-Gramespacher die Veranstaltung.

In seiner Abschlussrede war  der Vorsitzende Thomas Kastner sehr erfreut, dass im letzten Jahr neue Mitglieder für die CDU In Malsch gewonnen werden konnten. Er wird sich weiterhin dafür einsetzen, so Kastner, dass weitere Bürgerinnen und Bürger als Mitglied in die CDU eintreten, damit  der Ortsverband eine verjüngte  Struktur erhält. Bei der Aufstellung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Ortschaftsräte, den Gemeinderat sowie Kreisrat gibt es schon positive Veränderungen, da verspricht Thomas Kastner Interessantes bei die Nominierung am 25. Januar 2019.

Wie bereits Axel. E. Fischer MdB,, würdigte auch der Vorsitzende Kastner die hervorragende und auch freundschaftliche Zusammenarbeit mit der Abgeordneten Christine Neumann-Martin MdL. und deren Mitarbeitern, die immer ein offenes Ohr für die Belange aus Malsch haben.

Mit Kaffee, leckerem Kuchen, sowie einem vom Wirt gespendeten „herzhaften“ Buffet   wurden die Anwesenden verwöhnt, um dabei entspannt und gemütlich sich den vielfältigsten Themen und persönlichen Gesprächen zu widmen.

Musikalisch wurde die gelungene Veranstaltung von der Gruppe „The first Krautgarten Dixiland-Band“ begleitet. Den offiziellen Teil beendete ebenso traditionell das gemeinsam gesungene „Badnerlied“. 

Pressedienst der CDU Malsch

 

 

 


Zurück
 
Ticker


CDU Grundsatzprogramm Mitglied werden

© CDU Malsch